Feuerwehr Hohenahr-Altenkirchen
Sie sind hier: Startseite » Aktuell » Archiv "Aktuell"

Aktuelles aus 2007

Jahresabschluß der Frauen

(08.12.2007) - Letzten Samstag besuchten ein paar Frauen den Weihnachtsmarkt in Heidelberg. Bei Glühwein und Plätzchen wurde so Heidelberg unsicher gemacht. Außerdem wurden noch ein paar Wünsche der Wehr direkt an den Weihnachtsmann überbracht.Wir hoffen es werden alle Wünsche erfüllt!

Kreiswandertag Jugendfeuerwehr

(03.10.2007) - Beim heutigen Wandertag in Waldgirmes hat unsere Jugendfeuerwehr den ersten Platz unter 26 Jugendfeuerwehren aus dem Kreis erobert. Mit einer super Teamleistung haben sie sich bei diversen Aufgaben durchgesetzt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH - Das habt Ihr SUPER gemacht!

Feuerwehrsport

(11.07.2007) - Bei unserem zweiten Feuerwehrsport-Event war INDIACA angesagt.Über zwei Stunden wurde auf der Wiese neben dem Gerätehaus ein spannendes Match zwischen den Mannschaften "01" (Jana, Tanja, Stefan, Wolfi, Alex) und "02" (Christian, Matthias, Tim, Nico Schäfer) auf höchstem Niveau ausgetragen. 21:16 - 20:22 - 21:19 hieß es schließlich für Team"02". Es war wohl nicht das einzige mal Indiaca für dieses Jahr und die Titelverteidiger müssen sich nochmals beweisen...

Feuerwehrsport

(21.07,2007) - Der erste Feuerwehrsport! Heute hieß es zum ersten Mal antreten zum offiziellen Feuerwehrsport der Einsatzabteilung Altenkirchen. Leider waren nur 5 Personen in Sportkleidung erschienen. Bei durchgängigem Regen wurde ca. 50 Minuten rund um Altenkirchen gelaufen. Klatsch nass kamen dann alle fünf im Gerätehaus an. Eine sehr gute Leistung! Macht weiter so... Der nächste Feuerwehrsport ist dann offiziell wieder in einem Monat. Mehr erfahrt Ihr hier.

Kreisverbandstag in Hohenahr-Erda

(24.06.2007) - Dieses Jahr hatten wir quasi ein Heimspiel beim Kreisverbandstag.Unsere Kameraden aus Erda richteten diesen zusammen mit dem Fest zu Ihrem 75jährigen Bestehen aus. An dieser Stelle nochmals Alles Gute zu Eurem 75jährigen und zu den toll organisierten und ausgeführten Festtagen in Erda. Hier seht Ihr noch ein Bild von dem Festzug mit den Mitgliedern der Feuerwehr Hohenahr (natürlich bei schönstem Wetter... wir kennen es ja auch anders!)

KatS Übung in Haiger

(16.06.2007) - Bei der KatastrophenSchutz-Großübung in Haiger wurden "Verletzte Personen benötigt. Tine und Wolfi haben sich daher bereit erklärt bei diesem Event mitzuwirken. Was dabei rausgekommen ist seht Ihr hier:

Feuerwehrfest Katzenfurt

(27.05.2007) - Bei dem heutigen Besuch des 75jährigen Geburtstages unserer Kameraden aus Katzenfurt wurden wir leider bei dem anfänglichen Zug vom Regen überrascht. Glücklicherweise konnten wir zu Beginn bei einem Anwohner trockenen Unterstand finden. Stefan bewies sich an dieser Stelle als würdiger Hohenahr 01. Er stand als einziger souverän im Regen. Beim Zug wurden wir jedoch alle ordentlich gewaschen. Später im Zelt konnten wir jedoch noch schön trocken werden. An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an die Kameraden aus Katzenfurt.

Renovierung Gerätehaus

(07.04.2007) - "Selbst ist die Wehr!" hieß es in den vergangenen 14 Tagen in und um unser Gerätehaus. Da unsere Anzahl von Spinden nicht mehr ausreicht und daher 9 neue angeschafft werden, musste im Gerätehaus Platz geschaffen werden. Die Gelegenheit wurde dann auch direkt genutzt um das Gerätehaus auf Vordermann zu bringen. Es wurde komplett ausgeräumt, gereinigt und von oben bis unten neu gestrichen! In kompletter Eigenleistung ist so ein hervorragendes Endergebnis entstanden. An dieser Stelle eine besonderen Dank an unseren neuen Malermeister Wolfgang. Er hat fast jeden Tag im Gerätehaus gestrichen und gestrichen und... Jedoch hat Wolfi auch Schwächen wie wir am späten Abend noch festellen konnten. Zusammengefasst fiel das Zitat: "Mit seinem Pinsel kann er umgehen - aber nageln kann er net!"
Bilder von den Renovierungsarbeiten folgen schnellstmöglich. Das "neue" Gerätehaus seht ihr aber schon hier.

Jahreshauptversammlung & Familienabend 2007

(17.03.2007) -Am Samstag fand die Jahreshauptversammlung mit anschl. Familienabend im DGH statt. Bei der JHV standen u.a. Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der Vereinsvorstand hat sich nur in einer Position geändert. Wolfgang Schaub, der das Amt des Stellv. Wehrführers an Matthias Koch abgegeben hat und somit nicht mehr kraft Amtes im Vorstand ist, wurde zum Beisitzer gewählt. Die aktuelle Vorstandsstruktur findet ihr hier.Der Vorstand wurde von der Versammlung für das vergangene Jahr einstimmig entlastet.

Beim anschließenden Familienabend stand alles unter dem Moto: "Die 60er und 70er Jahre"...
Nachdem sich alle Anwesende mit Schnitzel oder Hackbraten gestärkt hatten, wurden noch folgende Mitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Heinz Edelmann, Michael Diehl, Uwe Kraft, Armin Schaub, Andreas Schneider, Frank Schupp und Andreas Schäfer.

Des weiteren wurde Stefan Schaub speziell für "26 Jahre" hervorragende Vereinsarbeit von den Mitgliedern der Einsatzabteilung geehrt. Er bekam einen silber lackierten Einsatzhelm mit den Unterschriften aller Einsatzkräfte überreicht.
Für gute Unterhaltung wurde durch Auftritte der Jugendfeuerwehr, passiven Mitgliedern, Vorstand und Einsatzabteilung über den ganzen Abend verteilt bestens gesorgt. Nach dem Programm wurde bis tief in die Nacht zu Klängen der 60er und 70er Jahre getanzt oder in der Cocktailbar gefeiert. Es war mal wieder ein klasse Abend. Bilder werden im Laufe der Woche nachgereicht...

Trockenschrank / Front-Blinker

(03.02.2007) - Am Samstag war viel in Altenkirchen los.Nach 33 Jahren hat unser nie benutzter Trockenschrank Altenkirchen verlassen. Die Kameraden der FF Traben-Trarbach haben Verwendung für ihn und haben ihn abgeholt.

Außerdem wurden am Samstag noch Verbesserungen an unserem Fahrzeug vorgenommen. Ein Front-Blinker wurde komplett in Eigenleistung erneuert. Es wurde eine neue Halterung verschweißt und neu lackiert. An dieser STelle ein dickes Lob an unseren Kfz-Meister Christian Müller, der viel Zeit mit der Instandsetzung unseres Einsatzfahrzeuges verbringt.

Wehrführerwahlen

(03.02.2007) - Auf der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung wurde die Wehrführung neu gewählt. Stefan Schaub wurde einstimmig als Wehrführer wiedergewählt. Sein Stellvertreter Wolfgang Schaub stellte nach nunmehr 10 Jahren seinen Posten zur Verfügung. An dieser Stelle nochmals VIELEN DANK für die super Arbeit der vergangenen Jahre. Zum neuen Stellvertreter wurde einstimmig Matthias Koch gewählt. Außerdem wurde die Leitung der Jugendfeuerwehr neu geordnet. Jugendfeuerwehrwart ist nun Mike Paulus. Stellvertreterin ist Jana Müller. Unterstützt werden die Beiden durch Christian Müller.

Orkan "Kyrill" Schäuble dankt allen Einsatzkräften

(19.01.2007) - "Der Einsatz in Folge des Orkans ,Kyrill' zeigt deutlich, dass der Katastrophenschutz in Deutschland gut aufgestellt ist", sagte Bundesminister Dr. Wolfgang Schäuble heute in Berlin. "In Verbindung mit den exakten Wetterprognosen hat das deutsche Notfallsystem seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Ein besonderer Dank gilt all den haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die in der vergangenen Nacht im Einsatz waren und sicher in den nächsten Tagen noch viel Arbeit leisten werden. Dieses Engagement ist unbezahlbar", sagte der Bundesinnenminister weiter. Er betonte auch die Rolle der Arbeitgeber, ohne die dieses zum größten Teil ehrenamtlich getragene Katastrophenschutzsystem nicht funktionieren würde. "Mit der Freistellung ihrer Mitarbeiter leisten die Arbeitgeber einen wichtigen Beitrag zum Wohle der Gesellschaft.
Auch die Bürger haben durch verständiges Verhalten viel zur Bewältigung der Lage beigetragen", erklärte Dr. Wolfgang Schäuble.

Noch kann der Schaden, den ,Kyrill' angerichtet hat, nicht beziffert werden. Erste Schätzungen gehen weit in die Millionen. "Besonders hat es mich getroffen,zu erfahren, dass durch das Unwetter Menschen ihr Leben verloren haben. Meine Gedanken sind bei den Familien", sagte der Bundesinnenminister. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 190 Stundenkilometern fegte in der vergangenen Nacht der Orkan ,Kyrill' über Deutschland hinweg. Bundesweit waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Technischem Hilfswerk und Rettungsdiensten im Einsatz.(...) Bundesministerium des Innern